«Ratatata» Aco und Dixon sind da! In Bern scheint ein neues Movement um die Jungs von Mitch Records zu entstehen. Nach dem Track «Norde» von M.A.K und Sosa, welcher in unserer aktuellsten Ausgabe der «Golddiggin’» Rubrik vorgestellt wurde, kommt nun mit «Lalala» der nächste Banger aus dem Lager der Mitch Giele.

Nach kurzer Recherche ergab sich, dass Aco, Dixon und Mitch schon vor ca. sechs Jahren musikalisch aktiv waren – jedoch noch nicht sehr erfolgreich. Vielleicht lag es an der fehlenden Erfahrung oder sie trafen damals einfach nicht den Nerv der Zeit.
Heute aber ist alles anders. Beweis dafür ist der neuste Clip zum Track «Lalala».
Im Video zum Track geben sich die Jungs in bester KMN-, 187– und PNL-Manier. Mit schnellen Perspektivenwechseln zwischen Bolzplatz, Plattenbau und Kleinwohnung wird dem Zuschauer ein rasantes Leben inklusive Einbruch und Dealer-Romantik gezeigt. Dazu zelebrieren die Berner Jungs den Fussballshirt- und Trainingsanzug-Lifestyle und verstehen es dabei, sich absolut zeitgemäss in Szene zu setzten. Bonus des in Berlin gedrehten Streifens sind die Fussballmatchausschnitte in Vintage-Look, welche wunderbar mit den Bolzplatz-Aufnahmen harmonieren.
Aco und Dixon flexen über einen leicht düsteren Newschool Beat. Der Song beginnt mit einer eingängigen Hook und Aco rappt sich danach mit einigen Gang-Love- und Selbstlob-Statements in Fahrt. Highlight dabei ist sicherlich die folgende Line: «Lueg i f*** mire Ex, irem Ex, sini Ex». Der zweite Rapper auf dem Track, Dixon, bietet einen schnellen und trotzdem variablen Flow. Von uns gibt es dafür das Prädikat «sehr nice».
Wir prophezeihen: Augen und Ohren offen halten, die Jungs von Mitch Records drängen auf den Markt!

Kommentare