Skor schwimmt weiter auf seiner «Befrei-Dich-von-allem-und-chill-mal» – Welle. Mit dem Video zu «Anderscht isch guet» lanciert das Zürcher-Langstrassen-Original bereits seine zweite Vorabveröffentlichung von seinem kommenden Album «Gang».

Das Stück baut auf einem leicht funkigen Discobeat auf und die Verse sind mit lauter Motivationsparolen und Appellen an den Hörer vollgepackt. Zusätzlich lässt die Botschaft, man soll doch nicht zu bünzlihaft, nicht zu schweizerisch sein, etwas Tiefe zu. Die darauf folgende Ohrwurm-Hook ist sehr simpel, was den Effekt hat, dass man garantiert den ganzen Tag von ihr verfolgt wird. In der Mitte des Tracks werden Skors Reime etwas düsterer und an dieser Stelle wird auch der Beat verändert. Neu spielen Klatschelemente eine tragende Rolle, die Gitarre wird wichtiger – sicherlich die authentischste Phase des Songs.
Das Video dazu beginnt mit Skor, der ein bisschen verpennt wirkt und zeigt dann verschiedene Menschen, die etwas «anderscht» sind. Zuerst ein kleingewachsener Elvis-Verschnitt auf einem Minitramp danach üben sich kleine Mädchen als Ballerinas, zwei Freunde haben Spass im Kinder-Plastik-Kugelmeer, Skater skaten in einer Indoorhalle, eine junge Frau hüpft nach Donuts und schlussendlich sitzt Skor zusammen mit seinen Freunden am Tisch für ein letztes Abendmahl. Nicht irgendwelche Freunde – unter den Gästen bei Skors Abendmahl sind auch EKR, Tinguely Dä Chnächt und Sulaya zu sehen. Alle scheinen etwas nicht ganz Herkömmliches zu machen und sehr wahrscheinlich möchte Skor so seine Message «Mach was dir Spass macht und steckt alles hinein» unterstreichen.

Kommentare