Gold Digger {f} [gəʊld ˈdɪgə(r)] ist ein Slang-Ausdruck für eine Frau, die nur vermögende Männer datet, in der Absicht, vom Reichtum des künftigen Partners zu profitieren. Weil Nadine ihre Zeit gerade mit den vielen bouncenden Goldkätzchen in Asien verbringt, mache ich es mir diese Woche in der LYRICS-Rubrik «Golddiggin‚» zur Aufgabe, Gold zu schürfen – und zwar in der CH-Rap Landschaft. Dabei habe ich die Hoffnung, gleich in einen ganzen Topf voll Gold zu greifen.

Meine diesmalige Goldsuche startete ich mit hohen Ansprüchen und mit Hunger auf gute Laune. Gesucht – gefunden. In Basel schürfte ich nämlich gleich mal das Goldstück «Hallo Wält» von Venti aus dem ganzen restlichen Schutt heraus. Mit einer «D’Wält gört uns»-Attitude, die mir der Basler eingetrichtert hat, starte ich das Weekend mit geilen Wetter auf piekfeine Art und Weise. Den astreinen Flow von Venti darfst auch du dir nicht entgehen lassen:

Ich blieb noch ein Weilchen in Basel, was sich für mich definitiv gelohnt hat: Ferret und L.A.C. verleihen «NWA» eine völlig neue Bedeutung: «Nur wäge Adlibs». Heikel, eine solch legendäre und im Rap verankerte Buchstabenkonstellation zu verwenden, könnte man meinen. Doch die Basler beschmutzen die drei Buchstaben keineswegs. Der Track ist rhythmisch und raptechnisch extrem vielseitig und zieht echt. Überzeug dich selbst:

Das nächste Goldstück hat mich vor allem wegen seinem Beat überzeugt. DJ Blackflame ist dafür verantwortlich – echt nice. SLICK74 rappt darüber seinen «Wirbelsturm», der textlich wirklich gut daherkommt und solide gerappt ist. Ich tue es SLICK74 gleich und gehe auf meiner Goldsuche weiter «Richtig Sunne». Gib dir:

Es zog mich weiter in Richtung Bern, wo ich aus der Aare wie schon so oft ein Goldklümpchen rausfischen konnte. G65 rappt seinen Track «Check this message» in Englisch mit einem Oldschool-Flow vom Feinsten. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob englischer Rap hier wirklich das Richtige ist. Auf Deutsch würden die Texte möglicherweise etwas raffinierter daherkommen. Ansonsten passt eigentlich alles ganz gut zusammen – Schweizerdeutsch wäre aber sicher mal auszuprobieren:

Letscht de Bescht, wie man bei uns auf dem Land sagt. Aus tiefstem Rapschlamm habe ich einen wahren Goldklumpen ausgegraben. Ich habe nämlich den Samy Deluxe der Schweiz entdeckt: Alex Pray steht dem deutschen Meister mit seinem Track «Rede mit der Hand» in fast Nichts nach. Die Texte und vor allem die Hook lassen an Deepness etwas zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz rappt Alex Pray so smooth – das darf nicht ungehört bleiben. Check it out:

Kommentare