Die Story von EffEs verschwundenem Hund geistert schon etwas länger durch die sozialen Medien der 041-Crew. Was anfangs als witziger Insta-Story-Content startete, erreichte durch den Track auf «Jong & Hässig Reloaded» neues Ausmass und wird nun dank dem Clip wohl noch höhere Wellen schlagen.

Die meisten, die das hier lesen, werden den Track bereits kennen. Weitere von euch werden auch wissen, dass «EffE sin Hund» bei Mimiks Gigs Moshpits produziert, welche laut EffE dramatische Grössen erreichen (siehe 01.55). Der Track ist als Turn-Up-King geplant und liefert deswegen inhaltlich keine wahnsinnigen Erkenntnisse. Eine inhaltliche Überlegung kann man sich aber dennoch machen. Und die ist, wenn man wirklich will, ganz schön deep. Mimiks rappt auf seinem Part darüber, was er so treibt, was für ein Wahnsinns-Typ er ist und wie alles noch heftiger kommen wird. Am Ende muss er sich jedoch eingestehen, dass ihn nur eine Frage wirklich beschäftigt. Wenn man den Hund als Metapher für etwas, dass einem gerade nicht aus dem Kopf geht, etwas, dass einem nicht schlafen lässt, verwendet, dann lässt sich inhaltlich doch eine Message erstellen, die auf jeden von uns passen kann.EffE fährt lyrisch auf der genau gleichen Schiene. Apropos Schiene: wer sich genau achtet, dürfte «EffE sin Zug» nicht verpassen. Auch sonst gibt das Video von SDH sehr viel her: Urbane Locations, Tänzer, Motorräder, Ferrari, Konzertausschnitte, Lo & Leduc, Inszenierung einer Hundesuche gekoppelt an sehr viele Mode-Streetstyle-Bilder von Mimi und EffE. Gönnt euch einen Einblick in die Welt der verlorenen Hunde und überlegt euch, was momentan denn wohl euer eigener «Hund» ist.

Kommentare