Der FC Basel wird Schweizer Meister! Wer denkt, diese News haben für die Rap-Community keine Relevanz, könnte sich irren: Die Baselbieter Rap-Crew Brandhärd, in Zusammenarbeit mit dem Rapper-Zusammenschluss TripleNine, liessen es sich nicht nehmen ihre Tradition, einen «Maischtertrack» zu releasen, fort zu setzten. Diesmal auch zur Überbrückung bis zu ihrem neuen Album.

Seit dem Basler Meistertitel 2010 brachten die Baselbieter Rap-Legenden alljährlich einen Trackfür den FCB heraus, in welchem die Mannschaft gelobt und gefeiert wird. Auch nach der aktuellen, starken Basler Saison darf ein solcher Track nicht fehlen. Der diesjährige «Maischtertrack» wird jedoch nicht nur der Leistung des FCB selbst gewidmet, sondern auch dem Spieler Marco Streller. Nach einer langen, starken und emotionalen Profikarriere mit vielen Stationen und Nationalmannschaftsspielen beendet er seine Laufbahn und geht in den verdienten Fussballruhestand. In gewohnter Brandhärd-Manier schaffen es die Rapper, die positiven Momente mit Streller hervor zu heben und lassen nostalgische Gefühle aufkommen. Der Track ist eine Lobeshymne, die wohl kein Basler Auge trocken lässt.

Hinweis auf neues Album

Wer die Basler Rapper um den MC Fetch auf Facebook verfolgt, wird mitbekommen haben, dass ein neues Album unterwegs ist. Auch beim «Maischtertrack»-Post deutet die Crew auf das neue Album hin.

«Damit Euch bis zum Erscheinen unseres nächsten Albums dieses Jahr nicht langweilig wird, hier noch der Meistertrack 2015 bzw. der Abschiedstrack für Marco Streller…» – Facebookpost, 27.05.15

Viel ist nicht bekannt über das kommende Album der Band, welche spätestens seit ihrem Album «Noochbrand» aus dem Jahr 2003 jedem HipHop-Head des Landes ein Begriff ist. Mitte Mai gaben sie via Facebook bekannt, dass der letzte Song bereits im Kasten sei. Erscheinen soll das Album mit seinen voraussichtlich 15 Tracks im Herbst dieses Jahres. Bereits im Voraus soll es, wie mit dem, inzwischen bereits sechsten, «Maischtertrack», Sound aus dem Hause Brandhärd auf die Ohren geben. Jedenfalls können wir uns, wenn die Basler Altmeister an ihrem Konzept festhalten und weiterhin Musik machen, die derart emotionales und kraftvolles Potential hat, auf etwas ganz Grosses freuen! Bis es soweit ist, haben wir genügend Zeit um mit Klassikern wie «Noochbrand», «Alles Für Euch» oder «Träne I De Auge» in Erinnerungen zu schwelgen.

 

Kommentare