Der St. Galler-Dialekt geniesst in der Schweiz einen etwas zweifelhaften Ruf. Das ist im Rap-Game kaum anders, oftmals bleiben vielversprechende Talente am eidgenössischen Kantönligeist hängen. Monet192 strebt nach grösserem, der 19-jährige St. Galler hat sich die Eroberung des ganzen deutschsprachigen Raums als Ziel gesetzt.

Mit der Single «tout le jour» hat der junge Monet192 ein Street-Art-Track geschaffen, in dem es zu 100 % um die an den Tag gelegte Attitüde geht. Die Vermischung von bearbeiteten Visuals in urbanem Umfeld mit dem zelebrierten Tracksuit-Style geben dem Stück ein modernes und jugendliches Flair. Inhaltlich handelt es sich um einen Representer-Track, in welchem Monet192 sich und seinen Jungs ein Denkmal schaffen möchte und seinen Enemies gleichzeitig einen dicken Mittelfinger in Form von frechen Punchlines serviert. Monet192 schafft es, seine Zeilen in astreinem Hochdeutsch zu rappen, dadurch lässt er das Ganze sehr authentisch wirken. Dass der Track von den Jungs von Amiel Entertainment produziert wurde, zeigt, dass in der Ostschweiz alleweil qualitativ gute Musik entsteht. Man darf sich also getrost im ganzen deutschsprachigen Raum auf das «192Mixtape» freuen.

 

 

Kommentare