Die Berner Rap-Philosophen haben sich wieder einmal die Ehre gegeben und über RaBe absolute Überflieger-Radiosessions veröffentlicht. Tommy, Lo und Leduc glänzen sowohl über neue als auch altbekannte Beats. Dabei schütteln die Jungs amüsante, selbstironische aber auch politische Verses aus dem Ärmel, genau so, wie man sie vor vielen Jahren lieben und feiern gelernt hat.

Session 1:
Mit dem ersten Beat überkommt einem gleich die Nostalgie: «U’ll be ready 2019» vom Mixtape «EFM1: Geilheit». Das Dreiergespann scheint jedoch bereits zwei Jahre früher ready zu sein. Voller Humor steigen die Jungs in die RaBe-Sessions ein. Glatt als Highlights der ersten Session können folgende Lines durchgehen:

Lo: «Du luegsch Netflix, denn luegsch du GOT. Luegsch du me, luegsch G O T T, du Hueresohn.» oder «dini Jungs si Chopfnecker imne Tuubeschlag.»
Tommy:«Ig uder Dez si Schwoschte wied Beyonce u di Anger. E be die Wüeschter aber ig be Solange(r).»
Und Leduc hat ab 6:35 wunderschöne Lucky Luke Vergleiche auf Lager!

Session 2:
Lo liefert gleich zu Beginn lupenrein ab: Der Junge geht «steiler aus e Baggio-Elfer».  Ab Minute drei entfacht dann plötzlich beim Schnäbiprinz das  Feuer und er kickt «Heavy Baile»-mässig Bars um Bars.

Session 3:
Der dritte und letzte Cut wird wiederum von Lo eröffnet. Dieser kapert die Hörerschaft mit Realtalk und abschliessender DJAntoine-Pointe. Anschliessend kommt Tommy – er killt in bereits bekannter Manier den Verse: «Briefe a misäuber unabgscheckt i mine Hose. We du di wotsch guet fühle, muesch du mi nid lose!» Das Highlight der letzen Session sind dann aber die, über den «Toxic»-Beat von Britney Spears gespitteten Lines von Leduc: «Z Gägeteil vom Gölä aber dunge mete Büezer. Was isch Rock n‘ Roll? Wöu du bisch nur e Bünzli, d Brintey isch meh Rock u das scho wesi no isch dünn gsi.»

Kommentare