Vor einigen Monaten war der Gewinner des „We’Tell Em Newcomer Contests“ noch ziemlich unbekannt. Nun scheint es für den 20-jährigen aus Porrentruy (JU) im Eiltempo nach oben zu gehen. Neben zunehmenden Bookings hat der Jungspund seine erste EP am Start. «Sommet, Vol.1» ist für uns die Entdeckung der Woche.

Gefühlvolle Tracks wie «Reine» stehen in fulminantem Wechsel zu aggressiven Brettern wie «Jeunes Savages» oder «Crack». Nepthune verfügt über einen abgeklärten und souveränen Flow, mit dem er die trappigen Newschool-Rhytmen stets auseinanderzunehmen weiss. Des Weiteren traut sich Nepthune auch, auf zeitgemässen Afrobeats zu kicken, was als Resultat in den Tracks «Eedees» oder «Beaux parleurs» endet. Zusätzlich verfügt der Junge über eine tolle Bühnenpräsenz, so schafft er es, Coolness und Entertainment mit ernstzunehmenden Performances zu vereinen und vor allem das Publikum zu begeistern. Da der Schlaumeier auch einige Beats geklaut hat, sind auf der Apple Music Version von «Sommet, Vol.1» lediglich sieben Tracks vertreten. Wer mehr will, der wird auf Soundcloud fündig. Da ist dann auch der Track «Gaule» zu hören. Im Video zu diesem rappt sich Nepthune in einer gelben Perskindol-Jacke den Frust vom Herzen. Wenn das nicht sympathisch ist, dann wissen wir auch nicht weiter.

Kommentare