Die Entwicklung des Schweizer HipHops bleibt ungebremst! Mit Xen und Pronto haben zwei weitere Acts eine Millon Clicks eingefahren. Diese Marke mit reinem Rap zu knacken, das gelang bisher Milli 54.

Mittlerweile haben die meisten CH-Rapper ein YouTube-Video mit anständigen Aufrufzahlen. Bis vor kurzem schienen Clicks über der Millionengrenze jedoch nur Künstlern vergönnt zu sein, die sich mit ihren Tracks in den poppigen Mainstream wagten. Eine Ausnahme hier war bislang nur Milli54 mit seinem Übersong «Grüezi Herr Blocher». Ansonsten killten Nemo, Lo & Leduc oder Bligg die magische Grenze, setzten dabei aber auf den Mainstream-Effekt. Ende 2017 gelingt der Meilenstein nun aber auch zwei Interpreten, die die Rapschiene konsequent fahren. Xen und Pronto haben die Million geknackt.

Xen: «Sandchaschte»

«Ich vermiss das Sandchaste-Läbe. Sorgefrei mit de Kids da vom Nachbahr am hänge.»

Der Track, der schon dem Album «Ich Gäge Mich» Charakter und Tiefgang verlieh, hat sich auf YouTube nach über zwei Jahren zum Millionär entwickelt. «Sandchaste» scheint ein zeitloser Song zu sein. Dies wahrscheinlich, da Xen straighten Rap und abartigen Flow auf sehr hohem Niveau kombiniert. Des Weiteren werden sich viele Jugendliche mit Xens Geschichte identifizieren können. Alles genügend Gründe, um den Repeat-Button zu massakrieren.

Pronto: «Clean»

«Du weisch, mir rocke das Gucci, das Louis und aues isch clean.»

Ende 2016 begann ein neuer Stern am CH-Raphimmel zu leuchten. Es war der des Solothurners Pronto. Mit einem Selfmade-Video, Selfmade-Beat und auch sonst einem ganz eigenen Stil crashte Pronto schnell dutzende Playlists und die Clickzahlen zu «Clean» schossen in die Höhe. Einige Realkeeper hielten daraufhin fest, dass der «Mumble-Rap» des 419 Finesse-Künstlers ganz schwer zu verstehen sei. Die Click-Million lässt sich darum wohl auch deshalb erklären, weil sich diese Jungs den Track aus Verständnisgründen dutzende Male anhören mussten.

Kommentare