Er ist unser Golddiggin-Stammgast. Nun hat er sich dank unermüdlichem Abliefern und qualitativer Steigerung einen eigenen Artikel redlich verdient.

Jakko bringt mit «Columbus» eine Afrotrap-Ode über seinen eigenen Weg. Es ist wohl Ironie des Schicksals, dass Jakko, der Dauerbrenner in der Entdeckungs-Rubrik «Golddiggin», seinen neusten Song nach einem der berühmtesten Entdecker benannt hat.

In «Columbus» erklärt Jakko seine Weltsicht und stellt sich in die Rolle des Entdeckers. Die Vergleiche mit dem italienischen Seefahrtspionier ziehen sich durch den ganzen Track und man merkt, dass Jakko seine Routen weise wählt und hungrig nach vorne schaut. Gäbe es Raf Camora nicht, dann könnte man sogar sagen, dass sich Jakko auch beattechnisch von fernen Ländern beeinflussen lässt. Wenn dir Jakkos Sound gefällt, dann geben wir an dieser Stelle gerne noch eine Empfehlung auf den Weg: Check Jakkos Album «Ignorant» ab.