PâTEUSE dient dem musikalischen Austausch der zwei grössten Schweizer Sprachregionen.
PâTEUSE, lorsque le rap unit la Suisse. 

Mehdi Obams – MVP

Le nombre de talents affiliés à la SuperWak semble être infini, la clique fonctionnant comme une sorte d’aimant attirant vers elle tout ce qui se fait de mieux dans la nouvelle scène rap genevoise. Mehdi Obams en fait partie et son «MVP» nous prouve que la labélisation SWK permet d’écouter en étant sûr de kiffer. Son projet «Antespartedos» sera disponible dès le 18 mai et il y a fort à parier qu’on vous en reparle durant l’année.

Das Reservoir an Talenten aus der SuperWak-Clique scheint unendlich zu sein, die Clique fungiert als eine Art Magnet, welches die besten Genfer Talente magisch anzuziehen scheint. Mehdi Obams ist einer dieser talentierten Jungspunde und auch bei ihm zertifiziert das SWK-Label einen hohen Standard. Sein neustes Projekt «Antespartedos» erscheint am 18.Mai und man kann sich jetzt schon sicher sein, dass wir noch darüber sprechen werden.


Kingzer – Le nerf de la guerre

Fini la récré, voilà la signification du #FLR. On comprend donc vite que Kingzer a décidé de passer à la vitesse supérieure pour venir tout rafler. Du rap bien sale comme on aime, les nuques bougent en rythme. Kingzer s’installe sur le trône et il sera difficile de lui prendre la place.

«Fini la récré» (dt: keine Pause mehr), so viel bedeutet der #FLR. Unter diesen Voraussetzungen fällt es uns leicht zu verstehen, dass Kingzer nun einen Gang höher schaltet, um sein nächstes Level zu erreichen. Durch Kingzers verruchte und dreckige Texte bewegen sich die Körper wunderschön rhythmisch im Takt. Kingzer hat es sich auf seinem Thron bequem gemacht und es wird schwierig sein, ihn wieder von da zu vertereiben.


Di-Meh – J’aime trop ça

On ne vous présente plus Di-Meh ni sa tradition de sortir un projet tous les 10 mai (en français 10 mai se prononce comme Di-Meh), second clip issu de Focus 2, «j’aime trop ça» est à l’image du mc… insaisissable. Du banger qui claque servi par un clip qui mélange live, skate et autres, du Di-Meh comme on l’aime!

Aus Di-Mehs Tradition, jeweils am 10. Mai ein neues Projekt zu veröffentlichen (auf Französisch wird 10.Mai wie «Di-Meh» ausgesprochen), erschien nun der zweite Clip aus «Focus, vol.2». «J’aime trop ça» passt genau in unser Bild des MCs. Ein wahrer Teufelskerl. Der Banger «J’aime trop ça» ist genau der Di-Meh-Mix, den wir möchten.


KOKEÏNEJTD – Murda

Le contrat de PâTEUSE dit que l’on partage 3 clips de rap romand, mais vous connaissez les romands… on a de la peine à suivre les règles donc on vous propose un titre en plus, mais comme  ce n’est pas du rap… Murda est donc le dernier clip du Lausannois KOKEÏNEJTD, un son qui s’inspire d’un Classic du dancehall pour le réadapter dans un rnb qui donne envie de faire des câlins.

Das ursprüngliche Ziel der PâTEUSE war es, alle zwei Wochen drei Tracks aus dem französischen Sprachraum vorzustellen. Aber man kennt ja die Romands, sie haben Mühe damit, sich an die Regeln zu halten. Deswegen präsentieren wir hier noch einen weiteren Track. «Murda» von KOKEINEJTD ist ein Stück, dass vom klassischen Dancehall inspiriert wurde und durch seine R&B-Momente zum Kuscheln anregt.