Neues Jahr, eine neue Ausgabe der Europe Music Awards, gehostet durch den altehrwürdigen Musik-Channel MTV. Wie bereits in den letzten Jahren sind Vertreter von urbanen Stilen übermässig repräsentiert. Check die Nominierten der Kategorie «Best Swiss Act» und gib Gas im Publikumsvoting.

Pronto

Das Gesicht Prontos steht für einen Umschwung im CH-Rap. Er verkörpert die Newschool wie kein zweiter. Er ist der Vertreter einer Generation, die sich keine Grenzen setzten lässt – weder musikalisch, noch geografisch. Der Solothurner hat bis heute noch keine Lorbeeren für diese Vorreiterrolle erhalten. Höchste Zeit wäre es also, dass der Mann der Stunde seinen wohlverdienten Preis in Empfang nehmen dürfte. Pronto hat Schweizer Rap in die Welt hinausgetragen, denn seit seiner Debüt-EP «SOLO DI NERO» ist er in ganz Europa vernetzt: Mit den Azzlackz in Deutschland, mit Gue Pequeno in Italien, aber auch die Balkan-Connection steht mit Cliqme. Wohlgemerkt hat Pronto all dies geschaft, obwohl noch nicht einmal ein Album gedroppt wurde. Aber wer weiss, was passieren wird, sollte er sich tatsächlich einmal für das Release eines Longplayers entscheiden. Die Zukunft sieht also für den Mann mit der Autotune-Stimme blendend aus.

Loco Escrito
Nach dem Breakthrough-Hit «Sin Ti» im Jahre 2017 konnte der Zürcher mit kolumbianischen Wurzeln gleich noch einmal mit einer Erfolgssingle nachdoppeln. Auch «Adios» scheint unaufhörlich Radio-Airplay und Streaming-Klicks zu sammeln. Obwohl sich der Womanizer schon vor Jahren vom konventionellen Rap abgewendet hat, sind seine Wurzeln auch in den neueren Songs stets präsent. Loco Escrito bringt einen bis anhin vermissten Latino-Touch in die Schweizer Musiklandschaft.

 

Lo & Leduc

Wie bereits 2017 sind auch die beiden Berner nominiert. Klar, mit einem der erfolgreichsten Songs der CH-Musikgeschichte im Gepäck wäre es auch komisch, wenn die Show ohne das Duo stattfinden würde. Weitere Erläuterungen erübrigen sich wohl, denn die Zahlen sprechen für sich. Die Game-Dominatoren dürfen sich dadurch wohl auch gute Chancen auf den Sieg ausmalen.

 

Des Weiteren sind die Radio-Dauerbrenner Hecht sowie die Eurovision Songcontest-Teilnehmer Zibbz nominiert. Mimiks hat’s vorgemacht. Lasst uns der Schweiz noch einmal zeigen, welches Potenzial in Rap steckt. Das Voting ist eröffnet. Hier kannst du für deinen Favoriten abstimmen.