Wie das so ist mit den Perlen, schlummern sie oft in den weiten Tiefen und offenbaren ihr scheinendes Antlitz nur wenigen Auserwählten. Zur vierten Ausgabe haben wir 10 Songs zusammengetragen, die dir fast durch die Schweizer-Rap-Lappen gegangen wären oder sich in den hintersten Ecken deiner Erinnerung verloren haben.

Chlyklass – «Figg mit»
C-H-L-I-K-L-ASS! Die Berner Rap-Elite schliesst sich zu einer der legendärsten Rap-Bands des Landes zusammen. Auf «Figg mit» ballern die Jungs Diss um Diss, Punchline um Punchline um deine Ohren, mit Flows die so on point wie vielseitig sind.

 

King Loue & Toni Lonoce – «Metzgetä»
Verspielte Samples meets Gore-Rap meets Pop-Visuals meets «Golden Age of HipHop»-Mode: Weder tiefgründig noch politisch korrekt werfen Toni Lonoce und King Loue Punches in alle Richtungen, und das «von Rapperswil bis Rorschach». Dieser Track ist so trill, dass in der Kommentarspalte auf die unzensierte Version auf Tonis Myspace-Profil hingewiesen wird.

 

Bligg – «Susanne»
Eine der besten Liebeserklärungen im Schweizer Rap – auch wenn sie nur platonischer Natur ist. Bligg schwärmt während vier Minuten hemmungslos von «10 vor 10»-Moderatorin Susanne Wille, die übrigens zu dem Zeitpunkt mit ihrem zweiten Kind mit Co-Moderator und Ehemann Franz Fischlin schwanger war.

 

 

361 Grad – «Range Rover»
Würde man das Video ohne Ton schauen, würde man denken, Kiko und Boro kämen aus Compton. Die St. Galler Wortschmiede spitten kompromisslos, als wäre der Inhalt des Gangsta-Rap-Tracks ihr Alltag. Dini Mueter findet das nöd geil, wir dafür umso mehr. Kiko ist heute übrigens als Stand-Up-Comedian in der ganzen Schweiz unterwegs. Beste Line: «Henders vorher nöd gha, denn hesch du da Johr Respekt. De Boro isch back, du gosch em Boro ufd Eier wie Speck».

 

Luut & Tüütli – «Einzigartig»
Als eine der bedeutendsten Schweizer Crews haben Luut & Tüütli dem Zigerschlitz in den Nullerjahren eine Relevanz verschafft, die er bis heute nicht wiedererlangt hat. Der Feel-Good-Song «Einzigartig» mit dem wirklich einzigartig animierten Video ist ein Grund dafür. Die Glarner brauchen nur «ä Beat vo pumpt wie där, denn heissts Guet Nacht für üch».

 

Breitbild – «Lüüt»
Zweieinhalb Minuten Bars um Bars, und das auf einem sehr schnellen Beat, was das Ganze umso schwieriger macht – doch auch auf diesem raptechnischen Meisterwerk fehlt es Breitbild nicht an den Skills, Witze und Punchlines einzubauen. Die 16:9-Crew hat sich den Platz im Schweizrap-Olymp zweifellos verdient.

 

 

Salsa Diego – «Fühl mi dihei»
Ein simpler Gitarrenbeat ist alles, was der Thurgauer Battlerapper Salsa Diego damals benötigt hat, um einen der schönsten Songs in der CH-Rap-Geschichte hinzuzaubern. Ein Track, um sich zurückzulehnen und sich von den zufriedenen Worten des Rappers den Tag versüssen zu lassen.

 

6er Gascho – «Bärn Baby»
Dieser Song ist so raw, dass man ihn auf YouTube nur als YB-Fanhymne findet, die leider noch vor dem letzten Refrain abgebrochen wird. Mit den Worten «Chum schnell mit, i möcht dr mini Stadt zeige» nehmen uns die Jungs vom 6er Gascho mit auf einen Stadtrundgang. Die Ode an die Bundesstadt veranschaulicht das alltägliche Leben und den Struggle, den die Berner Jugend durchlebt.

 

Stress – «Billy Bear»
Das Video zu «Billy Bear» könnte als Inspiration für Jahrzehnte der HipHop-Klischees gedient haben. Du-Rags, Baggy-Pants, Football-Jerseys und Frauen mit dem Beret-Style, alles ist dabei. Der Titelsong von Stress’ gleichnamigem Debütalbum bleibt uns auch 16 Jahre später noch in Erinnerung.

 

Big Zis – «Hunger»
Big Zis überzeugt auf diesem energievollen Track mit diversen Flow-Variationen, mehrsilbigen Reimen und Bars auf hohem Niveau. Besonders sympathisch dabei ist, dass die Zürcherin (anders als Mia Madisson diese Woche) nicht auf die Sex-Sells-Karte setzen muss. Sie lässt ihren Rap für sich sprechen.

 

Mehr davon im LYRICS Magazin

Bestelle jetzt dein LYRICS-Abo für nur 36 Franken und geniesse vielseitige Artikel rund um die Schweizer HipHop-/Urban-Szene. Dank dir wird Rap in der Schweiz grösser!