Am Samstag stieg das CH-Rap-Megaevent in der Kanzlei Zürich. Die Acts, die zuvor als Line-Up auf Champions League-Niveau angekündigt waren, hielten, was die Namen versprachen. Wir haben die Emotionen gesammelt.

Jamal kreuzte gleich mit der No Basic-Entourage auf: Didi, Don Fuego und Denaro

Photo by Moritz Keller

Mimiks feierte vor der LYRICS-Crowd ein beachtliches Comeback.

Photo by Moritz Keller

Der Luzerner hat während seiner Abwesenheit nicht an Bühnenpräsenz eingebüsst. Die Reaktionen aus dem Publikum beweisen es.

Photo by Moritz Keller 

Photo by Moritz Keller 

Eine gefüllte Kanzlei: Das LYRICS Festival war restlos ausverkauft.

Photo by Luca Huder

Voller Energie verkündete Emanuel die Gewinner der LYRICS Awards.

Photo by Moritz Keller

Questbeatz heimst sich den LYRICS Award für den besten Producer ein. Nativ holte stellvertretend den Preis ab.

Photo by Jojo Schulmeister

 

Xen liess sich beim Heimspiel in Zürich feiern und kündigt dabei gleich neue Musik an.

Photo by Moritz Keller

 

Bei S.O.S war schlussendlich die Stimmung auf dem Höhepunkt.

Photo by Jojo Schulmeister

 

Conscious-Rap trafen auf Turn-Up-Hymnen

Photo by Jojo Schulmeister

 

Die Crowd war ziemlich ready.

Photo by Jojo Schulmeister

 

Dabei wurden Rapper zu Lebensrettern.

Photo by Jojo Schulmeister 

Preach!

Photo by Jojo Schulmeister

Die Kanzlei in Ekstase.

Photo by Jojo Schulmeister

Ein grosses Danke an Brooklyn Brewery, Heimat, Boa Lingua, Metro Boutique, Cat Workwear, Red Bull, Watson, Starticket, allen Helfer*innen und Künstler. Wir sehen uns spätestens nächstes Jahr zum LYRICS Festival 2020. One love.