Skinny Stylus mag es authentisch. Für die Recording-Session von seinem neuen Album reist er deswegen zur Geburtsstätte des Traps – in die USA. Im Video zur ersten Single gibt er uns Vibes aus der Sonne Los Angeles’ auf den Weg.

Mit «Dripavelli» hat der selbsternannte «Leu vo Züri» sein mittlerweile fünftes Release in der Pipeline. Den ersten Teaser dazu liefert er mit «Zweimal». Dabei bleibt Skinny sich und damit der Trap-Tradition treu. Die altbekannten Themen lauten: Thots, Weed, Clothes. Gewohnt solide zeigt er seine Flowvariationen auf dem Instrumental des in den USA ansässigen Pharaobeatz.

Das zugehörige Video untermalt die vermittelte Stimmung. Der Leichtigkeit des Songs entsprechend tänzelt sich Skinny durch die Einöde Nevadas und die Hills von Los Angeles. Dank dem Video dürfte auch klar sein, woher die Schaffensethik des Zürchers rührt. Der Einspieler am Anfang und die Aufnahmen des lesenden Skinnys verraten, dass wohl der Mixtape-Gott Gucci Mane eine Inspiration gewesen sein könnte.