Der Newcomer RIXON macht weiter Welle. Der neue Track schliesst dort an, wo er aufgehört hat: bei energetischem und gnadenlosem Strassen-Rap.

«Wenn d’Schulde nöd zahlsch, wirsch g’jagt mit Machete.» RIXON zeigt in seinem neuen Track, wie gnadenlos es in seinem Viertel zu und her geht: Das Pulver wird gestreckt und füzr die Familie werden Schüsse verteilt. Dabei verpackt er die Hood-Stories wieder (grösstenteils) in Lines, die treffen, trotzdem aber nicht auf den zynischen Unterton verzichten. Obwohl die ein oder andere Phrase vielleicht austauschbar ist, bekommt man mit «RENN» textlich einen stabilen Street-Banger. Doch nicht nur die Lyrics sitzen, auch musikalisch überzeugt der Song. Vor allem die Autotune-Bridge catcht bereits bei erstmaligem Hören. Wie bereits bei seinem letzten Track, hat sich Chekaa ans Mischpult gesetzt und dafür gesorgt, dass die Aggressivität des Jungen Horgers auch durch die Boxen spürbar wird.

RIXON beweist, dass er die erhaltenen Vorschusslorbeeren der Redaktion verdient hat und liefert ab.