Im Song-Quiz von TeleBärn wurde die ehemalige JUSO-Präsidentin und bekennende Feministin Tamara Funiciello getestet. Vor allem auf einen Song reagierte sie geschockt.

Tamara Funiciello erregte im letzten Jahr Aufsehen, als sie sich zum Hit-Song «079» von Lo & Leduc geäussert hat. Der Inhalt sei ganz klar als sexistisch einzustufen, erklärte sie damals. Um die Debatte mit einem Augenzwinkern abzuschliessen, fordert Funiciello die Moderatorin, Michelle Bernhard zu einem Song-Quiz heraus.

Nachdem der Titel erraten ist, sollten die beiden ihre Meinung über Track und Inhalt abgeben. Bewusst sind deshalb Songs gewählt, welche eine gewisse Brisanz aufweisen: «Giggerig», «Hit Me Baby One More Time» und eben auch «Candy Shop» von 50 Cent oder «Ave Maria» von Kollegah und Farid Bang. Vor allem die beiden HipHop-Songs kritisiert sie für ihre Messages.

So meint sie zu 50 Cents Hit-Song: «Was ich krass finde, vor allem, wenn es Lieder sind, in einer Sprache, die man nicht unbedingt versteht, und man dann die Videos sieht… Was geben wir unseren Töchtern für ein Bild mit?»

Auch von Kollegah ist sie entsetzt. Vor allem sein Zitat «Dein Chick ist ‘ne Broke-Ass-Bitch, denn ich fick’ sie, bis ihr Steißbein bricht.» hat sie geschockt.

Obwohl sie an den Gezeigten Songs nichts Positives abgewinnen kann, hält sie fest, dass es auch durchaus «guten Deutschrap» gibt.

Das ganze Interview mit Tamara Funiciello gibt es hier.