LUUK bringt soliden Strassenbanger und holt sich dafür die Unterstützung des Adliswiler Newcomer-Duos Rapide x Alawi.

Es braucht manchmal gar nicht so viel: Ein klassischer, wenn auch austauschbarer Strassenflavour-Beat à la DavïdM, darüber die drei hungrigen Parts und schliesslich die optische Abrundung, das von Anil Sarikaya geschnittene Performance-Video. Nichts Überraschendes, dafür authentisch: Blockbauten, der Sportplatz, die Unterführung und dazwischen Nahaufnahmen einiger Exponenten dieser Schauplätze. Rapide gibt sich wie immer messerscharf, Alawi mit Amo-Attitüde und der vibenden Bassstimme und LUUK, der von der alten Garde zum aufstrebenden Jungvolk immer für eine passende Zusammenarbeit zu haben ist, rappt hier «frech wie en Frechdachs». Gekonnt reiht dieser Ansagen an Vergleiche und verbindet Slang-Ausdrücke zur Strassenphilo – «Bada-Bing-Bada-Bang-Bus