Wir dürfen vorstellen: Lil Kitchen. Oldschooler, die bereits daran sind, genervt den Browser zu schliessen, weil die Welt nicht noch einen «Lil Irgendwas» braucht, können wir entwarnen. Denn der Küchen-Rapper existiert nicht wirklich.

Weil wir testen wollten, wie oberflächlich denn das Openair Frauenfeld-Publikum ist, haben wir Chris leicht umgestyled und mit Security-Staff und dem Selbstvertrauen eines amerikanischen Rapstars über das OAF-Gelände geschickt. Innert Minuten ist der Hype um den vermeintlichen US-Rapper losgebrochen. Scheinbar kann jeder zum Superstar werden mit Shades, Securities und Attitude. Check die Crowd-Reactions im Video.

Wenn du mehr Videos, Memes und Content aus HipHop und Urban-Culture sehen willst: Folge jetzt @lyricsmagazin auf Instagram.