Die Discounter ALDI und Lidl battlen sich mit Rap-Videos

Was ist passiert? Zu Beginn des Monats lädt ALDI ein neues Werbevideo mit Musiker Daniel Hernandez auf Youtube. Ein relativ simpler, eingängiger HipHop-Song wirbt für den «ALDI-Preis». Das Video überzeugt weniger durch krasse Rap-Skills, aber einige witzige Ideen muss man den Machern zu Gute halten. So steppt Hernandez etwa in «Aldiletten» durch den Supermarkt.

Lidl liess nicht lange auf sich warten und schoss ziemlich scharf zurück: der Protagonist des ALDI-Videos, ebendieser Daniel Hernandez, wurde mal eben zu Lidl in den Supermarkt eingeladen. Dort erzählt er in einem Video, dass für das ALDI-Video nicht «soviel Kohle auf seinen Nacken ging» und er auf die Preise achten müsse. Daher kaufe er bei Lidl ein.

Aldi_rapper_wissen_lidl_lohnt_sich.mov

Hey ALDI SÜD, stop mal kurz ☝Du sagst also, du hast günstig erfunden? 🤔 Frag mal Henry Ford, wer heute den Ton bei Autos angibt 😎 #günstigshoppennurbeiuns #günstigUNDgut #hausmausrap #keinedichter #WirtanzenzumAlmanstyle #aldirapperwissenlidllohntsich

Gepostet von Lidl Deutschland am Freitag, 9. August 2019

Ziemlich sneaky, dieser Konter von Lidl. Man darf gespannt bleiben, was sich ALDI als Antwort ausdenkt und ob der Beef in eine weitere Runde geht. Im momentanen Tiefpreis-Streit der Discounter scheint jedes Mittel recht zu sein, auch halbgare Rap-Videos.