Nachdem das CH-Rap-Urgestein Freeze vor einem Jahr im Rollstuhl gelandet ist, gibt er jetzt sein musikalisches Comeback. «Vo gheie und flüüge» heisst das bedeutungsvolle Stück. Hinter dem bald erscheinenden Song steckt ein schöner Gedanke.

Die Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose hat Freeze gehunfähig gelassen. Anstatt sich aber im eigenen Leid zu suhlen, raffte er sich nach seiner Therapie im Paraplegikerzentrum wieder auf. Bereits im letzten Dezember liess er verlauten, dass er sich nicht aus dem Rap-Zirkus verabschieden werde: «Ich musste mich in den letzten Monaten mit vielen existenziellen Fragen auseinandersetzen. Willst du weiterleben und wenn ja wie? Das beinhaltete zwangsläufig auch die Frage, stellst du dich der Öffentlichkeit und machst weiter Musik oder verkriechst du dich zu Hause, wo dich niemand sieht? Ich habe für mich entschieden, dass ich weiterhin Musik veröffentliche, weil ich nicht bereit bin mein ‘altes’ Leben einfach so aufzugeben.»

Als Mitglied von Onan verzückte Freeze um die Jahrtausendwende seine Fans

Ähnlich positiv zeigte sich der mittlerweile 40-jährige in seinem aktuellen Interview gegenüber zentralplus.ch. Er freue sich auch weiterhin, mit seinem Sohn Ausflüge zu unternehmen – sei es an einen FCL-Match oder eben ans allseits bekannte Royal Arena.

Weil HipHop für ihn immer noch eine grosse Rolle spielt, gibt er jetzt sein musikalisches Comeback. «Vo gheie und flüüge» wird er die Single nennen. Auf seinem Blog gibt er einige Einblicke in seine Gedanken über das Comeback: «Egal ob irgendjemand den Song hören wird oder ob in China gerade ein Sack Reis umgefallen ist. Ihr glaubt gar nicht, wie unglaublich wichtig das für mich ist. Das ist wie das Versprechen an mich selber, dass es weiter geht. Jetzt ist es draussen, ich habe mich gezeigt, jetzt gibt es kein zurück mehr. Ein bisschen aufgeregt bin ich, aber es fühlt sich gut an.» Musik ist Therapie, kann aber auch einen angenehmen Nebennutzen haben, denn Freeze hat sich dem Guten verschrieben. Um Personen in seiner Position helfen zu können, wird er alle Einnahmen spenden. Vorbestellen kannst du den Song hier.

Wir wünschen dir, Philippe, viel Kraft im Umgang mit deinem Schicksal und hoffen, dass du dein Ziel, Menschen mit ähnlichen Problemen zu helfen, erreichen kannst. Keep ya head up!

Sein letztes Album «Z’phil» ist mittlerweile schon acht Jahre her