Der Stoner-Tag schlechthin steht vor der Tür: 4/20. Damit das gemeinsame High-Werden auch entspannt vonstattengeht, brauchts Musik. Wir haben deshalb den selbsternannten Weed-Connaisseur LUUK gebeten, uns zu offenbaren, wie seine Kiffer-Playlist aussieht.

Happy 4/20! In allen Teilen der Welt wird am heutigen Datum der gemeinsamen Leidenschaft «Gras» gefrönt. Dass es auch in der Schweiz, vor allem in der Berufsgruppe der Rapper, einige Personen gibt, die ihre Liebe zu Marihuana nicht leugnen, muss wohl niemandem mehr erklärt werden. Jemand, der sich schon seit jeher zum THC-Rausch bekennt, ist LUUK.

«Min Uftritt isch smooth wägem Ruuschgift im Bluet»

Nicht nur in seinen Textzeilen sind etliche Referenzen zu finden, auch in seinem gemeinsamen Podcast mit Knackeboul dreht sich vieles um die verbotene Substanz. Das ist allein schon im Titel erkennbar – «Pottcast». An der Hanfmesse «Cannatrade» ist demnächst sogar eine Live-Aufnahme vor Publikum geplant. Man sieht, wenn es ums Kiffen geht, ist LUUK definitiv jemand mit den nötigen Fachkenntnissen (oder zumindest Erfahrungen).

Marihuana und Musik haben eine jahrzehntelange Historie. Kaum verwunderlich, denn beides steigert die Dopamin-Ausschüttung. Für den perfekten 4/20-Vibe haben wir deshalb den Experten LUUK nach seinen Stoner-Picks gefragt. Hier ist seine Playlist mit einigen Klassikern und einigen Geheimtipps.

Photo by Moritz Keller