Die nächste Single-Auskopplung aus LUUKs Album «Renaissance» ist da! Über einen Oldschool-Beat spittet er auf «Ghost» Gesellschaftskritik, Truth und Bars.

Nach «Isch scho oke» veröffentlicht LUUK mit «Ghost» die nächste Single seines Albums «Renaissance», welches Ende Oktober erscheinen wird. Ein weiterer Oldschool-Sampler von DavïdM, eine weitere Portion Realtalk in dein Ohr. LUUK rechnet mit der Schweiz, dem Kapitalismus und der Gesellschaft ab. Dass es uns in diesem Land so gut geht und wir uns trotzdem dauernd beschweren, stösst LUUK sauer auf. Er zeigt sich Flüchtlingen und Immigranten gegenüber solidarisch: «Ich gsehn i dine Auge nur en Mensch, wo nöd will dass sini Heimat wieder brennt». Sein Timing passt perfekt, denn gerade gestern hat der Bund beschlossen, dass es Schweizer Waffenherstellern erlaubt sein soll, ihre Produkte in Bürgerkriegsländer zu exportieren. «Grenze werded hüt mit Waffe bewacht, i de Chöpf wird Panik erschaffe, doch was mir i die Länder schicked sind kei Attrappe». LUUK ist auf einem Woke-Level, von dem sich einige seiner Rap-Genossen ruhig eine Scheibe abschneiden könnten. Auch mit seinen Reimketten und dem Flow mag der Zürcher mühelos zu überzeugen.

Mehr davon im LYRICS Magazin

Bestelle jetzt dein LYRICS-Abo für nur 36 Franken und geniesse vielseitige Artikel rund um die Schweizer HipHop-/Urban-Szene. Dank dir wird Rap in der Schweiz grösser!

Foto: Facebook