Heute erscheint LUUKs viertes Studioalbum, «Renaissance». Neben seinem überzeugenden Auftritt und den zahlreichen Featuregästen glänzen vor allem auch die Produktionen von Davïd M.

Der Kreis schliesst sich für den Zürcher LUUK: Nach «Coitus», «1990» und «Nirwana» ist er nun bei seiner Wiedergeburt angekommen – ab heute ist sein neues Album «Renaissance» überall erhältlich. Textlich hat sich im Vergleich zu seinem bisherigen Output nicht viel verändert: Noch immer erwarten einem ehrliche Bars, die sich mal aufs Representen beschränken, zum Teil aber auch sehr offene und gesellschaftskritische Lines mit sich bringen. Vor allem die Vorab-Single «Ghost» hat im Zusammenhang mit der Diskussion über den Schweizer Waffenexport genau den richtigen Nerv getroffen.

Anzutreffen sind auf dem elf Track langen Projekt auch einige Featuregäste, allen voran die Jungs von Physical ShockXEN und EAZ auf «Puff im Revier 2» sowie Liba auf «Isch scho oke». Doch auch die weiteren Namen – Ben Whale, Ryler Smith, Soldi, Skinny Stylus – lassen eine weite Bandbreite erahnen, die sich durchaus bestätigt.

Der heimliche Star des Albums ist aber DavïdM, der mit seinen Beats die verschiedensten Vibes kreiert und dabei sein grosses Können offenbart Die Zusammenarbeit zwischen LUUK und seinem Produzenten wurde auf «Renaissance» noch ein wenig weiter perfektioniert und so können sie sich auf der Platte wahrlich als Dreamteam des CH-Raps präsentieren.

In diesem Sinne: Happy Releaseday!

Noch mehr Hintergrund zum Album findest du in der neusten Ausgabe unseres LYRICS Magazins sowie auf  LYRICS TV: