Das neuste Projekt von GeilerAsDu, «Fyre Festival Diaries» ist eine kuriose Playlist, die immer wieder mit neuen Singles versehen wird. Die Luzerner zeigen sich gewohnt poetisch und sprachlich versiert und zwingen mich als Zuhörer, mir die Tracks mehrmals anzuhören und sie sacken zu lassen, um sie mehr oder weniger zu verstehen. Wir haben uns den Text zu «Albus» mit Luzi und Mike genauer angeschaut.

[Verse 1: Luzi]

Ich cha eifach so mini Umgäbig verwandle
No Midas-Touch, das isch kei Magie nume Lideschaft.
Interessierts mi ned, hani ke Zit für das,
Doch hani Füür für das, denn stecki dri und dri und stecked no meh dri, bis nüt meh inepasst – ich vertrau nur verrückte Mönsche.
Es gaht endlich vorwärts, endlich afoh, endlich planlos.
Ich wärme mich uf wiene Boxer, knack mi Nacke und verschwinde im Chaos.
Abhebe und gheie, ready zum gwünne, ready zum faile, Finger am Fader, schieb ne zu dir.
Genau bis id Mitti – die richtigi Mischig

[Hook:]

Ich bis (wer?)
Albus (ah)
Ich schiesse mit Liecht uf dich (2x)

Ich vertroue nume de verrückte Mönsche (2x)

[Verse 2: Luzi]

Wenn di wetsch inere Box entfalte, chömed d Wänd immer nöcher.
Wart muess mi schnell vo Erwartige löse, ich suug mer de Staub per Zauberstab us de Schlöfe
Zieh Gedanke usem Chopf und loh si ohni mich im Chreis lah dreie.
Gang veruse, Filter weg, Schleuse uf, gönn der paar Peinlichkeite.
Mer tastet alles ab, bis mer eus endlich schnided ade Kante.
Sueched nachem letschte Reste Dräck zwüsche allde Diamante.
Mer liebed s grosse Ganze gnau wie s chline Halbe und alli Variante (2x)

[Hook:] (2x)

Ich bis (wer?)
Albus (ah)
Ich schiesse mit Liecht uf dich (2x)

Ich vertroue nume de verrückte Mönsche (2x)

[Verse 3: Mike]

Ich ha win-for-life au ohni Duruftrag
Mine Stürberater seit Muse-arm, aber ich flüge weg amene guete Tag.
Für alli mini Lüt reservierte Platz
lueg mis Hus nie voll, das isch Ehresach.
Zit und Snacks und Orangesaft und e volli Ladig Träum under d Decki packt.
Spazier uf de Kante, jede muess sini Erfahrige sammle.
Suech der e Seeleverwandte, dete chasch Liebi go tanke.
Zweitusigschissdruuf, mir zelled und zahled nach eigener Rechnig.
Jede macht das waser cha, mir gäbed und nämed, s wird keine verdächtigt.

[Hook]

Ich bis (wer?)
Albus (ah)
Ich schiesse mit Liecht uf dich (2x)

Ich vertroue nume de verrückte Mönsche (2x)

[Verse 4: Mike]

Glaube a dich und mich und alli da
Mir sind verrückti Mönsche ime schöne Hort.
Hebed üs zäme, lönd wieder lo goh. (2x)
Schiss uf de Businessplan. Härz ufmache, denn chasch alles ha.
Wasd ned verändere chasch, isch egal. (2x)
Mer chömed ned as Ziel, gäbed vorher uf oder schiessed drüber us (2x)
Mer möched Wasser ned zu Wii, Wasser ned zu Wii, lönds Wasser eifach sii.
Lueg uf dis Team, will alles was blibt, isch alles was blibt, isch alles was-

[Hook:] 2x

Ich bis (wer?)
Albus (ah)
Ich schiesse mit Liecht uf dich (2x)

Ich vertroue nume de verrückte Mönsche (2x)

 

 


Ich cha eifach so mini Umgäbig verwandle, no Midas-Touch, das isch kei Magie nume Lideschaft:

Luzi: Wenn du dir Leidenschaft und eine kindliche Faszination bewahrst, kannst du damit in jedem Moment deine gesamte Umwelt aufleuchten lassen. Wir schauen über vieles hinweg und hindurch, aber mit diesem Blick entdeckst du die Wunder um dich herum. Das klingt sehr einfach, erfordert als erwachsene Person aber viel Achtsamkeit und Training.

Ich wärme mich uf wiene Boxer, knack mi Nacke und verschwinde im Chaos:

Luzi: Ich denke bei jedem Menschen kommt früher oder später die Erkenntnis, dass das Chaos der natürliche Zustand von ganz vielen Dingen ist. Du kannst noch so lange versuchen diese Dinge zu ordnen, das Chaos wird immer wieder wie eine Welle darüberschwappen. Wenn du den chaotischen Zustand akzeptierst, lernst Kontrolle abzugeben und aufmerksam bist, kannst du es geniessen und dich mitreissen lassen.

Wenn di wetsch inere Box entfalte, chömed d Wänd immer nöcher:

Entfaltung kann klaustrophobisch wirken, wenn man schnell an Grenzen stösst. Luzi verwendet hier ein Symbolbild, das verschieden gelesen werden kann: Die Box als Metapher für eine Schweiz, die aufgrund der Sprachgrenzen schweizerdeutsche Künstler schnell in ihrem Reach blockieren kann; die Box als Metapher für eine Barriere zwischen Vermitteltem und Interpretiertem, zwischen Künstler und Konsument, welcher nicht komplett greifen kann, was Luzi in seiner Musik vermitteln will (also was ich gerade mache) etc.

Gang veruse, Filter weg, Schleuse uf, gönn der paar Peinlichkeite:

Die kindliche Faszination, die Luzi anspricht, bewahrt einen ernsten, erwachsenen Geist davor, alles monoton, grau und öde zusehen. Lässt man alle Eindrücke zu, kann man diesen Graufilter ausblenden und Dinge schätzen, die in einer institutionalisiert ernsten Gesellschaft als Peinlichkeiten angesehen würden.

Mer liebed s grosse Ganze gnau wie s chline Halbe und alli Variante:

Luzi: Lass uns beim Chaos bleiben: Um darin zurechtzukommen solltest du flexibel sein. Du solltest Pläne über Bord werfen, spontan reagieren und umdenken können. Wenn du feste Vorstellungen loslässt, fängst du an dich in Details zu verlieben und merkst wie spannend es sein kann, überrascht zu werden.

Ich vertroue nume de verrückte Mönsche:

Luzi: Ich kann Menschen besser an mich ranlassen, wenn ich merke, dass sie ihren persönlichen Wahnsinn zulassen. Sie sind näher bei sich selbst und deswegen find ich sie irgendwie authentischer. Wenn jemand immer so tut, als ob er alles im Griff hat, werde ich schnell misstrauisch und hab das Gefühl, dass diese Person was versteckt. Abgesehen davon haben Menschen, die zu ihrer Verrücktheit stehen einen besseren Humor und spannendere Ideen.

Ich ha win-for-life au ohni Duruftrag, mine Stürberater seit Muse-arm:

Mikes Verständnis von Glück scheint einer antikapitalistischen Haltung zu entspringen. Der Hauptgewinn im Leben ist nicht auf einen Sechser im Lotto angewiesen, was von den Zeitgenossen nicht wirklich verstanden wird. Mikes Inspiration ist einem Steuerberater, einem kapitalistisch-ernsten Symbol, nicht zugänglich.

Für alli mini Lüt reservierte Platz, lueg mis Hus nie voll, das isch Ehresach:

Mike: Ich will da sein für Freunde und Familie; ihnen das Gefühl geben, dass sie immer willkommen sind und ich Verständnis habe für ihre Situation – egal was gerade los ist.

Zweitusigschissdruuf, mir zelled und zahled nach eigener Rechnig:

Mike: Jahreszahlen, Jahrgänge…alles nur Nebensache! Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche: Auf unser Umfeld und unsere Leidenschaften. Möglichst frei von gesellschaftlichen Vorgaben und Normen. DO WHAT YOU LOVE!

Mir sind verrückti Mönsche ime schöne Hort:

Die kindliche Metaphorik, die sich durch ganz «Albus» zieht, tritt auch in dieser Zeile wieder prominent auf. «Verrückte» Menschen, die ihre breite Faszination bewahren und sich vor der Monotonie schützen können, finden sich in einem Hort wieder voller Eindrücke. Die Welt ist letztendlich nichts Anderes, als ein Ort, in dem man abgeladen wird, um beschäftigt zu werden.

Mer möched Wasser ned zu Wii, Wasser ned zu Wii, lönds Wasser efach sii:

Mike: Wir müssen Wasser nicht zu Wein machen. Das heisst, wir geben uns zufrieden mit dem was wir haben, schätzen das umso mehr und tragen Sorge dazu. Weniger ist halt doch meistens mehr.

Ich bis (wer?), Albus (ah), ich schiesse mit Liecht uf dich:

Die Hook nimmt einen speziellen Platz innerhalb dieses Songs ein. Albus als Verweis auf einen alten Mann (Albus Dumbledore aus Harry Potter) ist eine klare Abgrenzung zur kindlich-faszinierten Thematik, die sich durch den ganzen Track zieht. Die kindliche Faszination ist letztendlich eine Form von Magie, ein Weg, um das zu sehen, was zuerst verborgen ist. «Albus» schiesst mit Licht, um die monotonen Grautöne verschwinden zu lassen und Platz für Licht, Farben und grelle Eindrücke zu gewähren.